Wenn man sich entscheidet ein Tragetuch zu erwerben, ist es wichtig auf die bestimmte Größe zu achten.

Vergiss es nicht: Man soll die Größe des Tuches an die Person anpassen, die trägt – nicht an das getragene Kind.



Im Fall der gewebten Tragetücher soll man nicht vergessen, dass man bei einigen Bindungen mehr Tuch benötigt.

Zum Beispiel: die “Kängurutrage” - hier wird kurzes Tragetuch empfohlen. Bei der Wickelkreuz-Tragebenötigt man dagegen ein längeres Tuch.

Bei der Suche nach einem Babytragetuch soll man ein bisschen längere Größe wählen.

Es lässt uns mehrere Knoten machen.

Das Tuch soll jedoch nicht zu lang sein, weil uns das restliche Tuch bei täglichem Gebrauch stören wird.

Unsere Babytragetücher weben wir in sechs Größen, die Sie unten in der Tabellengröße finden:







Welche Tuchlänge für mich passt?

Größe 2 (XS -3,2 Meter): Das Tragetuch ist für niedrige Personen mit einem feinen Körperbau geeignet, auch für Kinder, die z.B. ihre Kuscheltiere tragen möchten.



Größe 3 (S -3,6 Meter): Das Tuch ist für kurze Bindungen geeignet, wie Känguru.

Größe 4 (M -4,2 Meter): Das universelle Tuch, das sich für mehrere Tuchbindungen für schmalere Frauen und Männer eignet.

Größe 5 (L – 4,6 Meter): Das Tuch eignet für eine Person von durchschnittlicher Körpergröße, die normalerweise bis Größe 44 tragen.

Größe 6 (XL -5,2 Meter): Das Tuch eignet sich gut für sehr große oder korpulente Leute (Größe 44 und 1,78 m groß). Es ist auch von den Männer gewählt.

Größe 7 (XLL -5,8 Meter): Das Tuch ideal für lange Bindungen und auch für Männer. Es ist für alle gängigen Tragevarianten geeignet.

Neue Tücher sollten vor dem ersten Gebrauch (siehe: Etikett mit Pflegesymbolen) erst einmal gründlich gewaschen werden.


Das Tragetuch kann bei der ersten Wäsche etwas (ca. 6-9%) einlaufen.